Trinkwasseraufbereitung

Trinkwasseraufbereitung

Grund- und Quellwasser (z. Bsp. Tiefbrunnen) sowie Oberflächenwasser (z Bsp. Talsperren) als Rohwasservorkommen sind chemisch nicht rein. Um die Anforderungen an Trinkwasser nach DIN 2000 und Trinkwasserverordnung zu erfüllen, sind von der Rohwasserentnahme bis zur Reinwasserförderung differenzierte Aufbereitungsverfahren notwendig.
Dabei unterscheidet man zwischen physikalischen, chemischen und biologischen Aufbereitungsverfahren oder einer Kombination dieser.
Unser Aufgabengebiet umfasst die Verfahrenstechnik.
Wir bieten die Planung komplett schlüsselfertiger Anlagen an. Ebenso führen wir die notwenigen behördlichen Abstimmungen und Genehmigungsverfahren durch.
Eine langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit mit unseren Planungspartner in den Bereichen Statik, EMS/R-Technik und Baugrunduntersuchung rundet dabei unsere Arbeit ab.
Bei unseren Planungen berücksichtigen wir den Landschaftsschutz und die Einbindung in die Umgebung ebenso wie die Wirtschaftlichkeit des Verfahrens, Kapitalkosten und Betriebskosten.

Eine spezielle Art der Wasseraufbereitung - die Reinstwasseraufbereitung – kann in allen Leistungsphasen von unserem Planerteam abgehandelt werden.
Für den Hochtechnologiebereich bei der Fertigung von Halbleitererzeugnissen, in Labors oder in Forschungseinrichtungen wird hierbei mittels verschiedener Prozesse Wasser in konstanter Reinstqualität durch garantiert rückstandsfreie Prozesse geschaffen.

Referenzen:

Wasserwerk Dresden, Coschütz Erneuerung Chlordioxidanlage (Projekt in Planung)

Wasserwerk Dresden, Coschütz Erneuerung Kalklösch- und Kalkmilchanlage (Projekt in Planung)