Wasserwerk Dresden, Coschütz

Erneuerung Chlordioxidanlage (Projekt in Planung)

Erneuerung Chlordioxidanlage Erneuerung Chlordioxidanlage

Kapazität:
mittlere Wassermenge Q d mittl. = 2.880 m³ / h (Bilanzmenge)
Anhebung m-Wert auf 1,5 – 2,0 mmol/l

LPH:
in Planung

Standort:
Gemarkung Coschütz, Stadt Dresden, Regierungsbezirk Dresden, Freistaat Sachsen

Aufgabe:
Das Wasserwerk Coschütz wurde als Talsperrenwasserwerk konzipiert und in den Jahren 1939 – 1945 errichtet. Die Trinkwasseranlage erhält ihr Wasser über ein Stollensystem aus der Talsperre Klingenberg.
Anfang der 90er Jahre erfolgte die Rekonstruktion der bestehenden Chemikalienstation des Wasserwerkes, auch die Umstellung der Desinfektion von Chlor auf Chlordioxid. Bei der nunmehr seit 1995 betriebenen Anlage ist das Austauschen sämtlicher PVC-Teile dringend erforderlich, da es durch die Einwirkung von Chlor über Jahre zu Versprödungen kommt.

Leistungen:
Erneuerung der bestehenden Chlordioxidbereitungsanlage, Chlorgasdosiergeräte inkl. sämtlicher Leitungen und Dosiertafeln und weiterer Anlagenteile, sowie Austausch der Kontrolleinrichtungen und Gütemessstationen

zurück